Hörgeräte-Akustiker: Test von Service und Beratung

von am 7. November 2015 in Gesundheit, Nationale Studien

Hörgeräte-Akustiker: Test von Service und Beratung

Defizite in der Beratungsqualität

Verbesserungspotential trat bei einigen der untersuchten Hörgeräte-Akustiker allerdings im Bereich der Beratung zutage. Defizite bestanden hier v.a. bei der Bedarfsanalyse und dem Hörtest. Konkret fehlten des Öfteren Fragen zu den Lebensumständen der Testkunden wie z.B. dem Berufsumfeld oder Freizeitaktivitäten wie Sport oder Kulturveranstaltungen. Gerade für letztere stehen z.B. mittlerweile ausgereifte Techniken zur Verfügung, die die komfortable Übertragung des Tons von Kino- und Theatervorstellungen mittels Induktion direkt an das Hörgerät übertragen. Und auch zum Telefonieren gibt es entsprechende Lösungen. Solcherlei technische Annehmlichkeiten werden von vielen Trägern geschätzt und sollten in einem Gespräch definitiv thematisiert werden. Zu selten gefragt wurde zudem nach Vorerfahrungen mit Hörgeräten, der Art der Krankenversicherung oder den Preisvorstellungen.

Beim Hörtest traten Stärken und Schwächen zutage. Vorbildlich: Alle Hörtests fanden in einer schalldichten oder zumindest abgeschirmten Kabine statt. Zudem waren die Hörtests stets kostenlos. Weniger positiv fiel jedoch auf, dass die Tests nicht immer vollumfänglich durchgeführt wurden: Des Öfteren fehlte der Test des Sprachverstehens in Ruhe sowie unter Störgeräuschen. Auch die Untersuchung der Lautheitstoleranz wurde nicht in allen Fällen vorgenommen.

Am Umfang der Beratung gab es in den meisten Fällen nichts zu beanstanden: So wurden fast immer mehrere Geräte zur Wahl vorgestellt – darunter auch meist ein „Kassenmodell“ -, die Unterschiede der in Frage kommenden Produkte wurden ausführlich erläutert. Zudem wurden teilweise schon im ersten Beratungstermin Hörgeräte zur Probe angelegt und deren Bedienung sowie Reinigung und Wartung erklärt. Auch die Kompetenz der Mitarbeiter z.B. auf Fragen nach den Zuschüssen der gesetzlichen Krankenkassen konnte als gut beurteilt werden. Mit der besten Beratung im Test punktete Medakustik, gefolgt von Hörgeräte Seifert und Hansaton.

Medakustik Testsieger der Gesamtstudie, gefolgt von Hörgeräte Seifert und Hansaton

Medakustik erfüllte die gesetzten Kriterien insgesamt am besten und wurde Testsieger, gefolgt von Hörgeräte Seifert und Hansaton. Medakustik überzeugte dabei vor allem mit der besten Beratung. Hörgeräte Seifert und Hansaton teilen sich den ersten Platz in der Kategorie Service.

Die Detailergebnisse der Studie sind gegen eine Schutzgebühr von 1.250 EUR zzgl. USt. bei der ÖGVS (info@qualitaetstest.at) erhältlich.

Diesen Artikel drucken


Das könnte Sie auch interessieren!