Kreditkarten (Filialbanken): Konditionen, Transparenz & Service 2017

Kreditkarten (Filialbanken): Konditionen, Transparenz & Service 2017

Ob beim Shoppen im Inland oder auf Reisen im Ausland: Kreditkarten sind ein beliebtes und fast allerorten akzeptiertes Zahlungsmittel. Welche Filialbank aktuell die günstigste Kreditkarte anbietet,  hat die ÖGVS – Gesellschaft für Verbraucherstudien mbH in Kooperation mit dem Wirtschaftsmagazin trend jetzt näher beleuchtet.

Neben den Konditionen wurde u.a. auch untersucht, wie transparent und umfassend die Banken über das Produkt Kreditkarte auf ihren Internetseiten informieren. Folgende österreichische Filialbanken wurden in die Tests eingeschlossen:

Überregional:

  • Bank Austria
  • Bawag P.S.K.
  • Erste Bank
  • Oberbank
  • Sparda Bank

Regional:

  • Hypo Oberösterreich
  • Hypo Steiermark
  • Raiffeisenbank Graz-Andritz
  • Raiffeisenbank Graz-Mariatrost
  • Raiffeisenbank Graz-St. Peter
  • Raiffeisenbank Graz-Straßgang
  • Raiffeisenbank Kleinmünchen/Linz
  • Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien
  • Raiffeisen Landesbank Oberösterreich
  • Raiffeisen-Landesbank Steiermark
  • VKB-Bank
  • Volksbank Steiermark
  • Volksbank Wien

Das Testurteil setzt sich aus den Leistungen der Banken in den folgenden zwei Haupttestkategorien zusammen, die mit unterschiedlicher Gewichtung in die Gesamtwertung eingingen:

  1. Konditionen: Was kostet die Kreditkarte? Wie hoch sind die Gebühren für den Einsatz? (80% des Gesamtwertes)
  2. Transparenz & Service: Sind die wichtigsten Kosten und Bedingungen klar ersichtlich? Wie gestalten sich die Kontaktmöglichkeiten zur Bank? (20% des Gesamtwertes)

Die Leistungen in den Kategorien Konditionen sowie Transparenz & Service wurden durch Experten analysiert.

Nur geringfügig variierende Kosten

Bei allen untersuchten Filialbanken war bereits die erste Kreditkarte stets mit Kosten verbunden. Am geringsten waren diese mit 19,20 Euro im Jahr bei der Bank Austria und der Oberbank, wohingegen die Bawag P.S.K. als teuerste Bank im Test 24 Euro verlangte. Bis auf die Bawag P.S.K. und die Erste Bank boten alle untersuchten Finanzinstitute auch eine Zusatzkarte als Ergänzung zur Standard-Kreditkarte an – dies jedoch in allen Fällen ebenfalls kostenpflichtig.

Kostenlos hingegen waren bei allen Banken Zahlungen mit deren Kreditkarte, sowohl im Inland als auch in der Euro-Zone. Außerhalb des EU-Raumes stellt es sich jedoch anders dar: Dort fielen bei Zahlung via Kreditkarte Gebühren in Relation zum bezahlten Geldwert an – bei einer Zahlung von 100 Euro schwankten diese bei den überregionalen Anbietern zwischen 1,50 € und 1,65 €. Und auch, wer mit der Kreditkarte Geld abheben möchte, sollte aufpassen, da selbst im Inland bei allen Kreditkarten Gebühren für die Abhebung erhoben werden.

Die besten Konditionen in der überregionalen Wertung fanden sich bei der Bank Austria sowie der Oberbank (beide auf Platz 1), gefolgt von der Sparda Bank.

Transparenz & Service

Umfassende Informationen rund um das Produkt Kreditkarte waren auf den Web-Seiten der untersuchten Filialbanken keine Selbstverständlichkeit. Bei der Bank Austria und der Sparda Bank beispielsweise fanden sich keine Angaben zu Gebühren für Auslandsabhebungen bzw. –zahlungen. Ein detailliertes Preis-/Leistungsverzeichnis wiederum war nur bei der Bawag P.S.K. und der Sparda Bank hinterlegt. Bei den restlichen überregionalen Banken fehlte dieses komplett. Zumindest boten alle Banken zur Klärung offener Fragen gut sichtbar Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme an –  sowohl per Telefon als auch per Email.

Mit den besten Ergebnissen in der Kategorie Transparenz & Service konnte in der überregionalen Wertung die Erste Bank überzeugen, gefolgt von der Bawag P.S.K. und der Oberbank.

Die Oberbank sichert sich den Testsieg in der überregionalen Gesamtwertung

In der überregionalen Gesamtwertung erfüllte die Oberbank die gesetzten Kriterien insgesamt am besten und wurde Testsieger, gefolgt von der Bank Austria und der Sparda Bank. Die Oberbank als Testsieger punktete vor allem mit sehr guten Konditionen und guten Ergebnissen hinsichtlich Transparenz & Service. In den regionalen Wertungen sicherten sich die Raifeisenlandesbanken erste Plätze in allen drei untersuchten Städten.

Regionale Gesamtergebnisse:

Die regionale Auswertung nach Städten ergab folgende Platzierungen:

Wien: 1. Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien, 2. Oberbank, 3. Bank Austria

Graz: 1. Raiffeisen-Landesbank Steiermark, 2. Raiffeisenbank Graz-Andritz, 3. Raiffeisenbank Graz-Straßgang

Linz: 1. Raiffeisen Landesbank Oberösterreich, 2. Raiffeisenbank Kleinmünchen/Linz, 3. Oberbank

Die ausführlichen Ergebnisse der Tests „Girokonto und Kreditkarten“ sind gegen eine Schutzgebühr von 1.490 EUR zzgl. USt. bei der ÖGVS (info@qualitaetstest.at) erhältlich.

Ergebnisse einzelne Testkategorien

Die Ergebnisse der einzelnen Testkategorien des Tests (überregionale Wertung) finden Sie hier. Es werden jeweils die Top-3 Anbieter in der jeweiligen Testkategorie aufgezeigt.

Konditionen

 AnbieterZielerreichungInfo
1Bank Austria & Oberbank94%1,4 | Sehr Gut
2Sparda Bank92%1,5 | Gut

Transparenz & Service

 AnbieterZielerreichungInfo
1Erste Bank89%1,7 | Gut
2Bawag P.S.K.85%2,0 | Gut
3Oberbank84%2,1 | Gut