Test Apfelmus: Sensorische Prüfung

Test Apfelmus: Sensorische Prüfung

Ob im Müsli, klassisch zu Kartoffelpuffern oder Kaiserschmarrn, exotisch zum Currygulasch oder einfach pur: Den Verwendungsmöglichkeiten von Apfelmus sind kaum Grenzen gesetzt. Viele schwören auf selbstgemachtes Apfelmus, doch auch einige Fertiglösungen im Handel sind durchaus schmackhaft. Welche von insgesamt sieben in Österreich gängigen Apfelmus-Marken den höchsten Genuss verspricht, hat die ÖGVS – Gesellschaft für Verbraucherstudien nun in Kooperation mit dem Kochmagazin GUSTO und der Universität Wien ermittelt.

Dafür wurden folgende Produkte einer sensorischen Prüfung unterzogen:

  • Clever Apfelmus
  • Darbo Apfelmus
  • Efko Apfelmus pur
  • Ein gutes Stück Heimat – Bio Apfelmus
  • Machland Apfelmus
  • Spar Natur pur – Bio Apfelmus
  • Zurück zum Ursprung – Bio Apfelmus

Der Zuckergehalt der evaluierten Produkte variierte zwischen 10 g bis 11 g/100 g in den Apfelmussorten ohne Zuckerzusatz (Clever, Efko, Spar) und 13 g bis 14,8/100 g in den Produkten mit Zuckerzusatz (Darbo, Heimat, Machland Zurück zum Ursprung).

Die vom Department für Ernährungswissenschaften der Universität Wien durchgeführte Untersuchung gliedert sich in zwei Teile. In einem ersten Schritt unterzogen sensorisch geschulte Prüfer die Produkte einer Quantitativen Deskriptiven Analyse (QDA nach Stone et al. (1974)). Zunächst wurden 20 produktspezifische Attribute der Kategorie Aussehen, Geruch, Flavour, Geschmack, Mundgefühl & Textur sowie Nachgeschmack inklusive Definitionen festgelegt, anhand derer das Apfelmus beschrieben werden konnte. Anschließend evaluierten die Prüfer alle Produkte in randomisierter Reihenfolge entsprechend dieser Attribute auf einer Skala von 0 bis 10 (0 = nicht wahrnehmbar – 10 = sehr intensiv) und erstellten für jede untersuchte Marke ein spezifisches sensorisches Produktprofil.

Auf Basis dieser intensiven und systematisierten Auseinandersetzung mit den Apfelmus-Sorten nahmen die Prüfer in einem zweiten Schritt eine Gesamtbewertung für jede der untersuchten Marken vor.

Die Prüfung fand im Sensorik-Labor des Departments für Ernährungswissenschaften der Universität Wien statt.

Testsieger: Machland – vor Efko Apfelmus pur und Ein gutes Stück Heimat Bio-Apfelmus

Den ersten Platz in der Gesamtwertung konnte sich das Apfelmus von Machland sichern. Im Test wies es einen sehr intensiven Flavour nach frischen Äpfeln auf, geschmacklich wurde ihm – trotz Zuckerzusatz – eine moderate Süße attestiert, während bittere Noten kaum wahrnehmbar waren.

Knapp hinter dem Testsieger überzeugte Efko Apfelmus pur mit dem zweitbesten Gesamteindruck. Keine andere Marke roch stärker nach Frucht und frischen Äpfeln – und auch den Flavour nach frischen Äpfeln bewerteten die Tester als überdurchschnittlich intensiv. Geschmacklich stellte das Apfelmus von Efko eine gelungene Kombination von süßen und sauren Noten unter Beweis.

Ein gutes Stück Heimat Bio-Apfelmus platzierte sich auf Rang drei der Gesamtwertung. Die Flavour-Ausprägung nach frischen Äpfeln bewegte sich im Test auf dem hohen Niveau des Testsiegers, geschmacklich wurde das Produkt aus dem Hause Lidl – obwohl ohne Zuckersatz – als süßeste Variante des Spitzentrios eingestuft.

Auf den weiteren Plätzen folgten die Apfelmus-Sorten von Clever, Darbo, Zurück zum Ursprung und Spar.