Thunfisch im Test: Sensorische Prüfung 2019

Thunfisch im Test: Sensorische Prüfung 2019

Kaum ein Fisch lässt sich in der Küche derart vielfältig einsetzen wie der Thunfisch. Ob als Pasta-Sauce, Brotaufstrich, Pizza-Belag oder in zig Salat-Varianten – auch aus der Dose lassen sich mit wenig Aufwand auf die Schnelle Gerichte mit einer ganz besonderen Geschmacksnote zaubern. Welche von insgesamt acht in Österreich gängigen Thunfisch-Marken den höchsten Genuss verspricht, hat die ÖGVS – Gesellschaft für Verbraucherstudien nun in Kooperation mit dem Kochmagazin GUSTO und der Universität Wien in einem umfangreichen Test geprüft.

Acht Thunfisch-Produkte im Test

Dafür wurden folgende Thunfisch-Produkte diverser Marken einer sensorischen Prüfung unterzogen:

  • ALMARE Seafood Thunfisch Filets
  • BILLA
  • CLEVER
  • JOHN WEST Thunfisch Stücke
  • NIXE
  • RIO MARE Tonno al Naturale
  • SPAR
  • VIER DIAMANTEN

Getestet wurden ausschließlich Produkte der Variante “im eigenen Saft” bzw. “naturell”, die als weitere Zutaten lediglich Wasser und Speisesalz aufwiesen. Bei Rio Mare waren außerdem noch Sellerie und Zwiebelaroma in der Deklaration aufgeführt.

Die vom Department für Ernährungswissenschaften der Universität Wien durchgeführte Untersuchung gliedert sich in zwei Teile. In einem ersten Schritt unterzogen sensorisch geschulte Prüfer die Produkte einer Quantitativen Deskriptiven Analyse (QDA nach Stone et al. (1974)). Zunächst wurden 20 produktspezifische Attribute der Kategorie Aussehen, Geruch, Flavour, Geschmack, Mundgefühl & Textur sowie Nachgeschmack inklusive Definitionen festgelegt, anhand derer die Thunfisch-Sorten beschrieben werden konnten. Anschließend evaluierten die Prüfer alle Produkte in randomisierter Reihenfolge entsprechend dieser Attribute auf einer Skala von 0 bis 10 (0 = nicht wahrnehmbar – 10 = sehr intensiv) und erstellten für jede untersuchte Marke ein spezifisches sensorisches Produktprofil.

Auf Basis dieser intensiven und systematisierten Auseinandersetzung mit den Thunfisch-Sorten nahmen die Prüfer in einem zweiten Schritt eine Gesamtbewertung für jede der untersuchten Marken vor.

Die Prüfung fand im Sensorik-Labor des Departments für Ernährungswissenschaften der Universität Wien statt.

Testsieger Thunfisch-Filets: Spar Tuna – vor Clever und Vier Diamanten

Den ersten Platz in der Gesamtwertung konnte sich der Thunfisch von Spar sichern. Im Test zählte der Spar Tuna zu den Marken, die den intensivsten Geruch und auch Flavour nach frischem Fisch aufwiesen. Das Produkt war nicht zu salzig, wie es bei Dosenthunfisch häufig der Fall ist und auch der metallische Flavour war nur schwach ausgeprägt.

Sogar noch geringfügig intensiver nach frischem Fisch empfanden die Prüfer den Flavour und Geruch des Clever Tuna, der sich auf Rang zwei platzierte. Auch bei ihm war die metallische Note im Flavour nur schwach ausgeprägt, jedoch schmeckte er etwas salziger als der Testsieger.

Etwas weniger nach frischem Fisch wurden Flavour und Geruch des Produkts von Vier Diamanten wahrgenommen. Und obwohl er als salzigster Tuna im Test bewertet wurde, konnte er im Zusammenspiel aller Komponenten doch überzeugen und erzielte den drittbesten Gesamteindruck.

Auf den weiteren Plätzen folgten die Produkte von Billa, Nixe, John West, Almare und Rio Mare.