Autovermietungen: Test von Preisen, Angebot und Service

Autovermietungen: Test von Preisen, Angebot und Service

Die Gründe, ein Auto zu mieten, sind vielfältig. Egal ob für die Freizeit, den Umzug oder die Geschäftsreise, zahlreiche Autovermietungen bieten österreichweit ein Netz an Stationen an, bei denen man bequem sein Auto abholen kann, nachdem man es zuvor online ausgewählt und reserviert hat.

Doch welcher Autovermieter bietet die umfassendste Flotte zu den besten Konditionen? Und bei welchem Anbieter finde ich online unkompliziert alle benötigten Informationen und den passenden Wagen? Falls doch noch Fragen offenbleiben, welcher Kundendienst reagiert am freundlichsten und berät kompetent?

Die ÖGVS – Gesellschaft für Verbraucherstudien hat dazu neun Autovermietungen in Österreich genauer untersucht.

Folgende Anbieter, die über ein Stationsnetz in Österreich verfügen, wurden getestet:

• Avis (http://www.avis.at)
• Buchbinder (http://www.buchbinder-rent-a-car.at)
• Budget (http://www.budget.at/)
• Europcar (http://www.europcar.at/de)
• Global Rent-a-Car (http://www.global-rent-a-car.com/de_at)
• Hertz (http://www.hertz.at)
• Megadrive (http://www.megadrive.at)
• Sixt (http://www.sixt.at/)
• Thrifty (https://www.thrifty.de/)

Die Test-Kriterien wurden in vier Bereiche untergliedert und unterschiedlich gewichtet:

1. Angebot & Verfügbarkeit: Wie groß ist das Stationsnetz des Anbieters? Wie umfangreich ist die Flotte des Anbieters? Welche Extras sind verfügbar? (30% des Gesamtwertes)
2. Preise & Konditionen: Wie hoch sind die Preise? Welche Konditionen werden angeboten? (40% des Gesamtwertes)
3. Buchungskomfort: Wie transparent und komfortabel ist die Nutzung der Website bei der Online-Buchung? (20% des Gesamtwertes)
4. Kundendienst: Wurden die Testkunden freundlich und zuvorkommend behandelt? Erfolgte eine umfassende und kompetente Beratung? (10% des Gesamtwertes)

Angebot, Preise & Konditionen sowie der Buchungskomfort wurden durch Experten anhand von 168 Kriterien analysiert. Mithilfe von je fünf Anfragen pro Anbieter stellten gebriefte und qualifizierte Tester den Telefon- und E-Mail-Support auf die Probe.

Angebot & Verfügbarkeit

Wer keine allzu hohen Ansprüche an die Fahrzeugklasse hat und einfach nur einen Kleinwagen, Kombi oder eine Limousine sucht, wurde bei allen untersuchten Anbietern fündig. Schwieriger wird die Suche hingegen, wenn man speziellere Wünsche hat. So boten nur sieben der getesteten Vermieter auch einen Transporter für den Umzug an und ein SUV für die Fahrt im Gelände fand sich bei immerhin acht der Anbieter. Ein Cabrio für den Ausflug am Wochenende oder einen Hybrid- oder Elektrowagen für umweltbewusste Fahrer führten jedoch nur jeweils drei der neun getesteten Unternehmen.

Überzeugen konnten die Anbieter allerdings mit ihrem jeweiligen Stationsnetz. So hatten alle Anbieter in den größten Städten Österreichs mindestens einen Standort, meist sowohl in der Stadt als auch am Flughafen. Der größte Anbieter verfügte über fast 30 Stationen, der Anbieter mit dem kleinsten Stationsnetz immerhin noch über 14.

Ein passendes Fahrzeug war bei den meisten Anbietern, wenn man sich nicht auf einen bestimmten Fahrzeugtyp festlegte, an allen Stationen für die getesteten Zeiträume erhältlich. Bei der relativ kurzfristigen Anmietung von einem (Mini)-Van für min. sieben Personen hatte man allerdings vereinzelt weniger Glück und auch die Suche nach einem Kombi gestaltete sich teilweise schwieriger. Ebenso war nicht bei jeder Autovermietung die Buchung von Extras wie beispielsweise Sitzerhöhungen, Skiträgern und Schneeketten möglich.

Den ersten Platz in der Kategorie Angebot & Verfügbarkeit erzielte
Avis mit der Note 1,3 (sehr gut), dicht gefolgt von Sixt und Hertz.

Preise & Konditionen

In die Preisanalyse gingen die Preise aus 20 Mietanfragen mit unterschiedlichen Anforderungsprofilen an Fahrzeugklasse, Anmietdauer sowie Anmietort ein. Die Preisdifferenzen, die sich bei diesem Preis-Check zeigten, waren erheblich: Beispielsweise verlangte der günstigste Anbieter im Test für eine dreitätige Miete eines Kompakt-Kombis 150,88 €. Beim teuersten Anbieter hingegen wären für die gleiche Leistung stolze 378,83 € fällig geworden. Auch ohne besondere Ansprüche an Fahrzeuggröße oder Ausstattungsmerkmale wurden in den Preisanalysen zum Teil gewaltige Schwankungen festgestellt. So kostete eine viertätige Buchung des günstigsten Fahrzeuges an der zentralsten Wiener Stadtstation im Test zwischen 92€ und 197€, womit man bei einer sorgfältigen Auswahl mehr als 100€ einsparen könnte.

Wer mit Kindern, zusätzlichem Fahrer oder Skiern auf dem Dach reist, sollte je nach Anbieter zudem mit teils erheblichen Mehrkosten rechnen. Auch erlaubt nicht jeder Anbieter die Fahrt ins Ausland. So ist ein Ausflug mit dem Mietfahrzeug nach Ungarn oder in die Slowakei bspw. nur bei drei Vermietern in jedem Fall möglich. Außerdem verlangen einige Anbieter eine Grenzüberschreitungspauschale. Um keine hohen Kosten für Zusatzkilometer zahlen zu müssen, sollte man bei der Anmietung auf die Kilometerbeschränkung achten. Wie viele Kilometer man pro Tag fahren darf, hängt nicht nur vom Anbieter selbst, sondern oft auch vom gewählten Tarif oder der Mietdauer ab. Fast alle getesteten Autovermietungen boten jedoch für den untersuchten Zeitraum von vier Tagen unbegrenzte Freikilometer.

Die besten Preise & Konditionen im Test bot Global Rent-a-Car. Europcar und Thrifty belegten die Plätze 2 und 3. Während Global-Rent-a-Car insbesondere bei den reinen Fahrzeugpreisen punkten konnte, bot Europcar die besten Konditionen, d.h. Zusatzkosten und Mietbedingungen.

Buchungskomfort

In der Kategorie Buchungskomfort gab es teilweise starke Unterschiede zwischen den Websites der Autovermietungen. Während nahezu alle Websites insgesamt übersichtlich und klar strukturiert waren und sofort klar war, wo ein Auto angemietet werden konnte und auch der überwiegend sichere Umgang mit persönlichen Daten und die Verwendung von SSL-Verschlüsselungs-Technologien positiv auffiel, hatten einige Anbieter die AGBs nicht auf der Startseite verlinkt und die Suche nach diesen gestaltete sich zum Teil schwierig. Bemängelt wurde zudem die teils fehlende Transparenz bei den Angaben zu Versicherungsoptionen.

Auch der teils mangelhafte Suchkomfort fiel auf. Obwohl fast alle Anbieter gleich auf der Startseite eine Suchmaske platziert hatten, mit der nach einem passenden Fahrzeug für die entsprechenden Orts- und Zeitdaten gesucht werden konnte, waren sonstige Filteroptionen wie beispielsweise Fahrzeugklasse, Personenzahl und Preisspanne rar.

Besonders hilfreich jedoch wurden Warnhinweise bewertet, die über einen möglichen Konflikt zwischen dem ausgewählten Mietzeitraum und den Öffnungszeiten der gewählten Mietwagenstation informierten. Dies war bei sieben der neun Autovermietungen der Fall. Weitere Hilfestellungen, wie die Angabe des Fahrzeugstandorts mit Karten-Ansicht – ein praktisches Auswahl-Feature – standen allerdings nur in 63% der getesteten Fälle zur Verfügung.

Der höchste Buchungskomfort im Test wurde Avis attestiert, gefolgt von Sixt und Europcar auf den Plätzen zwei und drei.

Kundendienst

Die Kundendienst-Hotlines der neun Anbieter wurden je fünf Anfragen zu Buchungsmöglichkeit, Zusatzoptionen oder Mietbedingungen auf die Probe gestellt. Während alle Anbieter unter der Woche min. 8h pro Tag erreichbar waren – zwei Anbieter sogar 24h pro Tag – hatten fünf Anbieter auch am Wochenende den telefonischen Kundendienst geöffnet. Jedoch waren die Tester erstaunt, dass nur drei Autovermietungen kostenlos erreichbar waren.

Vereinzelt hatten die Anbieter Schwierigkeiten, eindeutige Antworten zu geben. Außerdem waren die Antworten oft nicht umfassend. Dennoch waren die Mitarbeiter überwiegend freundlich und nahmen sich ausreichend Zeit, um die gestellten Fragen zu beantworten. Außerdem wurden zum Teil sehr nützliche Tipps und Hinweise gegeben, die über eine einfache Beratung hinaus gingen.

Bei der E-Mail-Kommunikation zeigte sich ein erhebliches Gefälle zwischen den Anbietern: Während einige Anbieter gar nicht oder erst sehr spät antworteten, bestach zum Beispiel Europcar mit einer sehr guten Beratungskompetenz.

Den über beide Kanäle in Summe besten Kundendienst im Test stellte Europcar unter Beweis. Buchbinder belegte den zweiten Platz und Sixt konnte dritten Platz erzielen.

Europcar ist Testsieger, gefolgt von Sixt und Buchbinder

Europcar geht mit dem Gesamtergebnis „gut“ (1,9) als Testsieger aus der Studie hervor, gefolgt von Sixt mit der Note „gut“ (2,2). Dritter im Gesamtergebnis wurde Buchbinder („gut“, 2,5).

Ergebnisse einzelne Testkategorien

Die Ergebnisse der einzelnen Testkategorien des Tests finden Sie hier. Es werden jeweils die Top-3 Anbieter in der jeweiligen Testkategorie aufgezeigt.

Preise & Konditionen

 AnbieterZielerreichungInfo
1Global Rent-a-Car83,1%2,1 | Gut
2Europcar82,9%2,1 | Gut
3Thrifty76,4%2,6 | Befriedigend

Angebot & Verfügbarkeit

 AnbieterZielerreichungInfo
1Avis95,2%1,3 | Sehr gut
2Sixt91,7%1,6 | Gut
3Hertz88,2%1,8 | Gut

Buchungskomfort

 AnbieterZielerreichungInfo
1Avis92,6%1,5 | Sehr gut
2Sixt89,0%1,7 | Gut
3Europcar88,0%1,8 | Gut

Kundendienst

 AnbieterZielerreichungInfo
1Europcar94,5%1,4 | Sehr gut
2Buchbinder84,8%2,0 | Gut
3Sixt81,1%2,3 | Gut