Fitness-Center: Test von Service und Beratung 2016

Fitness-Center: Test von Service und Beratung 2016

Mehr als eine halbe Million Österreicher sind Mitglied in einem Fitness-Center – Tendenz steigend. Wer im Studio trainiert, kann nicht nur wetterunabhängig an seiner Formkurve arbeiten, sondern findet auch schnell Kontakt zu Gleichgesinnten. Studios im gehobenen und Premium-Bereich wollen zusätzlich zum reinen Workout mit gutem Service und Extras wie z.B. Wellness-Bereichen überzeugen. Wie gut das gelingt, hat die ÖGVS – Gesellschaft für Verbraucherstudien nun in Kooperation mit dem Nachrichtenmagazin News genauer untersucht.

Im Fokus dieser nationalen Studie stand vor allem die Beratungs- und die Servicequalität der Fitness-Center. Folgende Anbieter aus dem gehobenen und Premium-Bereich wurden in die Untersuchung eingeschlossen:

  • Club Danube
  • euroGYM
  • HappyFIT
  • Holmes Place
  • INJOY
  • John Harris
  • Stars Fitness

Mit Hilfe der Methodik Mystery Shopping wurden die Leistungen in den einzelnen Testbereichen gemessen. Speziell qualifizierte, verdeckte Tester besuchten die Fitness-Center vor Ort und füllten anschließend einen Fragebogen mit insgesamt 70 Fragen aus. Die Fragen wurden in zwei Haupttestbereiche untergliedert und unterschiedlich gewichtet:

  1. Service: Wurden die Testkunden freundlich und zuvorkommend behandelt? (40% des Gesamtwerts)
  2. Beratung: Erfolgte eine umfassende und kompetente Beratung? (60% des Gesamtwerts)

In modernen Fitness-Centern stehen verschiedenste Spezial-Geräte (z.B. für das Rücken- oder Bauchtraining), mit denen sich gezielt unterschiedliche Körperbereiche trainieren lassen. Um effektiv und verletzungsfrei trainieren zu können, sind eine gute Beratung und regelmäßige Betreuung durch Fitness-Trainer besonders wichtig. Falsche Nutzung ist nicht nur eine Verschwendung wertvoller Trainingszeit, sondern kann dem Körper ernsthaft schaden. Der Schwerpunkt der Studie wurde aus diesem Grund auf die Beratung vor Ort gelegt. Bei jedem Anbieter wurden mehrere Trainingsangebote des Fitness–Bereichs sowie der Wellness-Bereich in jeweils drei Filialen getestet.

Service

Im Bereich Service boten die getesteten Fitness-Center den zu erwartenden angenehmen und entspannten Aufenthalt. Vor allem an der Rezeption und im Fitness-Bereich wurden die Tester freundlich begrüßt und umfassend informiert.

Alle getesteten Fitness-Center waren sowohl im Fitness- als auch im Wellness-Bereich ohne Ausnahme sehr sauber. Den Testern standen ausgesuchte Trainingsgeräte meist ohne Wartezeiten zur Verfügung. Snacks und Getränke wurden oft direkt im Fitnessbereich angeboten.

In der Mehrzahl der Fälle gab es die Möglichkeit, kostenlos in der Nähe des Studios zu parken. Nur die in neun von zehn Fällen fehlende Kinderbetreuung fiel negativ auf.

Deutliche Abzüge im Service gab es allerdings im Wellness-Bereich. Hier bemängelten die Tester die Abwesenheit von Service-Mitarbeitern und fehlende Handtücher. Zudem wurde in diversen Fällen die Möglichkeit vermisst, sich nach einem Saunagang direkt im Wellness-Bereich mit Getränken zu versorgen.

INJOY bot das beste Service im Test und erreichte die Note „gut“ (1,9). Knapp dahinter erzielten annähernd gleichauf Stars Fitness und John Harris (beide „gut“ 2,0) den zweiten und dritten Platz.

Beratung

Zum Teil deutlichen Verbesserungsbedarf machten die Tester in diversen Centern bei der Beratung aus. So wurden sie in fast der Hälfte aller Fälle eingangs nicht darüber aufgeklärt, was bei einem Fitnesstraining zu beachten ist – obwohl sich die Tester als absolute Trainings-Neulinge zu erkennen gaben. Besonders eklatant: Auch die aus gutem Grunde eigentlich obligatorische Frage nach gesundheitlichen Beeinträchtigungen der Tester wurde in mehr als der Hälfte der Fälle vor dem Trainingsstart nicht gestellt. Besonders für Menschen mit körperlicher Vorschädigung, denen der Ablauf eines gesundheitsförderlichen und effektiven Trainings (individuelles Work-Out, aber auch Aufwärm- und Ruhephasen) fremd ist, kann das erhebliche Risiken bergen.

Bei einzelnen Übungen im Trainingsbereich der Fitness-Studios blieb die Beratung der verfügbaren Trainer ohne größere Beanstandung. Allerdings fehlte in knapp jedem vierten Fall ein Trainer als regelmäßiger Ansprechpartner auf der Trainingsfläche. Hier sollte nachgebessert werden. Gerade die Bewertungen der Schlusslichter in der Beratungskategorie sind vor allem dadurch geprägt, dass bei einem Test kein Fitnesstrainer während der mehrstündigen Testzeiten verfügbar war. Für Fitness-Center mit einer Jahresgebühr von mehreren hundert Euro stellt dies ein inakzeptables Versäumnis dar.

Auch im Wellnessbereich schlägt sich der Mangel an Personal negativ auf die Beratungsleistung nieder. Die simple Aufgabe, einen Saunagang einfach und nachvollziehbar einem Neuling zu erklären, wurde zwar in allen Testfällen, in denen ein Mitarbeiter angetroffen wurde, erfolgreich gelöst. Aber leider waren in nicht einmal 10% aller getesteten Wellness-Bereiche Mitarbeiter anwesend.

In der Kategorie Beratung war es der Club Danube, der mit der Note 2,0 („gut“) den ersten Platz errang. INJOY (2,1 „gut“) erreichte knapp dahinter den zweiten Platz. John Harris erzielte mit der Note 2,2 („gut“) den dritten Platz.

INJOY ist Testsieger

Drei der getesteten Fitness-Center wurden mit „gut“ eines mit „befriedigend“ und drei mit „genügend“ bewertet. Testsieger ist INJOY, gefolgt Club Danube und John Harris.

Die ausführlichen Ergebnisse des Tests sind gegen eine Schutzgebühr von 1.250 EUR zzgl. USt. bei der ÖGVS (info@qualitätstest.at) erhältlich.

Ergebnisse einzelne Teilkategorien

Die Ergebnisse der einzelnen Testkategorien des Tests finden Sie hier. Es werden jeweils die Top-3 Anbieter in der jeweiligen Testkategorie aufgezeigt.

Service

  Anbieter Zielerreichung Info
1 INJOY 87% 1,9 | gut
2 StarsFitness 85% 2,0 | gut
3 John Harris 85% 2,0 | gut

Beratung

  Anbieter Zielerreichung Info
1 Club Danube 85% 2,0 | gut
2 INJOY 84% 2,1 | gut
3 John Harris 81% 2,2 | gut